In der TaxTech-Runde geführt von den Mode­ra­toren Paul Liese (hsp) und Philip Hellmig (kanzlei.land) vom 21.07.2021, wurde an das Thema „Kalt­ak­quise, ja oder nein“ der letzten TaxTech-Runde ange­knüpft, Maßnahmen für eine starke Marken­stra­tegie disku­tiert und die Frage gestellt, auf welchen Platt­formen ein Unter­nehmen durch Content-Marke­ting die rich­tige Ziel­gruppe erreicht.

Unter „Kalt­ak­quise“ versteht man ein Prinzip der Neukun­den­ge­win­nung, also die Ansprache von Personen mit denen man bisher noch in keinem geschäft­li­chen Kontakt stand, um sie über ein Produkt oder eine Dienst­leis­tung zu infor­mieren, von Ihrem Bedarf zu über­zeugen und sie im Anschluss zu einem Kunden zu machen.

Wie aber über­zeugt man über­haupt poten­zi­ellen Kund:innen davon, dass sie Bedarf haben und welche Maßnahmen muss man einhalten um Neukund:innen auch lang­fristig und zufrieden an ein Unter­nehmen zu binden?

[ultimate_spacer height=“15″]

Wie funk­tio­niert Sales und wer ist unsere Zielgruppe?

Kalt­ak­quise wird oft negativ darge­stellt. Kunden­kon­takte wie am Fließ­band, unse­riöse Ange­bote, Marktschreier:innen am Telefon.

Wie bei jeder Marke­ting-Stra­tegie ist das Anspre­chen der rich­tigen Ziel­gruppe das A und O, damit eine erfolg­reiche Akquise gelingt und um Budget und Zeit nicht zu verschwenden.

Die Persona, die sich über ihren Bedarf bewusst ist, recher­chiert in den meisten Fällen proaktiv über Google. Um diese Ziel­gruppe abzu­holen, ist Google Werbung eine gute Möglich­keit für Unter­nehmen ziel­ge­richtet Online-Anzeigen zu schalten und die Ziel­gruppe zur rich­tigen Zeit am rich­tigen Ort – idea­ler­weise genau dann, wenn sie nach Ihren Produkten oder Dienst­leis­tung sucht, zu errei­chen. 

Durch Kalt­ak­quise wird wiederum die Persona ange­spro­chen, die Bedarf hat, aber es noch nicht weiß. Das können beispiels­weise poten­zi­elle Kund:innen sein, die bereits ähnliche Produkte nutzen, oder denen ein Produkt einen wert­vollen Mehr­wert bieten kann.

Gerade in der heutigen Zeit, in der Unter­nehmen ihre Prozesse fast nur noch ausschließ­lich digital abwi­ckeln, gibt es Personen, die an ihre alten Arbeits­ab­läufe gewöhnt sind und jegliche Verän­de­rungen als zu zeit­in­tensiv und kompli­ziert sehen, ohne die Einfach­heit des digi­talen Arbei­tens zu erkennen. Hier gilt es, diese Perso­nen­gruppe von dem Mehr­wert des digi­talen Arbei­tens zu über­zeugen, sie bei der Umstel­lung zu unter­stützen und somit lang­fristig zufrieden und erfolg­reich als Kund:innen an ein Unter­nehmen zu binden.

Neben der tradi­tio­nellen Kalt­ak­quise haben sich außerdem Maßnahmen für eine starke Marke­ting­stra­tegie bewährt. Hier spielt der Wieder­erken­nungs­wert eine große Rolle, um sich einer­seits von even­tu­ellen Mitbewerber:innen abzu­grenzen, auf dem Markt hervor­zu­ste­chen, sowie durch die Wirkung von Werbe­mit­teln und Werbe­sprache eine ziel­grup­pen­spe­zi­fi­sche Verknüp­fung zu errei­chen. 

So können durch den Wieder­erken­nungs­wert eines Unter­neh­mens (Brand Reco­gni­tion) im Anschluss an die Ziel­grup­pen­de­fi­ni­tion erfolg­reiche Werbe­kam­pa­gnen geschlossen werden und die Marken­be­kannt­heit lang­fristig gestei­gert werden, um so über Warmak­quise eine wert­volle Neukun­den­ge­win­nung zu generieren.

[ultimate_spacer height=“15″]

Erfolg­reiche Content-Stra­tegie, aber wie?

[ultimate_spacer height=“15″]

Content is King“, sagte Micro­soft-Gründer Bill Gates im Jahr 1996 um Kund:innen Infor­ma­tionen über ein Unter­nehmen oder Produkt zur Verfü­gung zu stellen. Durch Content-Marke­ting erstellt man also rele­vante und nütz­liche Inhalte welche die Ziel­gruppe anlo­cken, infor­mieren, auf dem Laufenden halten und für sich zu gewinnen.

Für die Plat­zie­rung eignen sich unter anderem Platt­formen wie Xing, LinkedIn, Social-Media-Kanäle sowie die Erstel­lung eines YouTube Channels.

Durch eine erfolg­reiche Content-Stra­tegie, sowie mess­bare Werbe­kam­pa­gnen, können außerdem ziel­füh­rende Leads gene­riert werden, nämlich der Kontakt eines Inter­es­senten der dem Unter­nehmen seine Kontakt­daten hinter­lässt. Beispiele dafür sind die Anmel­dung zu einem News­letter, die Teil­nahme an einem Gewinn­spiel oder die Regis­trie­rung zu einer Infoveranstaltung.

Kurz gesagt, eine indi­vi­du­elle auf das Unter­nehmen und Budget abge­stimmte Marke­ting­stra­tegie, ist der wich­tigste Baustein zu einer erfolg­rei­chen Neukun­den­ge­win­nung. Hier spielt es keine Rolle, ob ein Unter­nehmen vorwie­gend über Kalt­ak­quise erfolg­reich neue Kund:innen gene­riert oder über moderne Online-Werbe­kam­pa­gnen, solange die rich­tige Ziel­gruppe defi­niert und ange­spro­chen werden kann um „Dead Leads“ zu vermeiden.

[ultimate_spacer height=“15″]

Seit April 2021 findet die offene TaxTech-Runde nun alle zwei Wochen um 17 Uhr auf MS-Teams statt.

Inter­es­sierte sind herz­lich einge­laden mitzu­reden, Fragen zu stellen oder einfach nur zuzuhören.

Teil­nehmen[ultimate_spacer height=“30″]

Der nächste Austausch findet am 04.08.2021 um 17:00 Uhr statt!